Skip to main content

Seit vielen Jahren

Der Bibelstand ist ein Projekt das man eine "Tradition" nennen kann. In den 70er Jahre an der Mustermesse und bis heute auf dem Petersplartz. 

Nach der Coronapause ist der Stand neu vis-à-vis vom bisherigen Standort, etwas näher bei der Unitreppe!

Nach wie vor steht die Bibel und ihre Geschichten im Fokus. 

Seit 2017 produziert die Basler Bibelgesellschaft regelmässig Kinderbücher die als visuelles Hörbuch und in der Printversion angeboten wird. 

Die Idee und die Bilder werden oft auch an anderen Messen eingesetzt. Beratung und Umsetzung bietet unser Projektleiter Pascal Steck an. 


ab 2022 -> neuer Standort

Nach der Coronapause bekamen wir einen neuen Stand (103) zugeteilt. Wir sind nun mehr am Anfang der Gasse, noch näher richtung Unitreppe. Es gibt eine Art Dorfplatz direkt vor uns.

Der Stand ist technisch identisch zu 2018 und 2019.

Wir freuen uns über die vielen Gespräche und  Begegnungen. Die Bilder die wir mit den Menschen machen können, lockern die Stimmung auf und kommen gut an. Neben den Standartbibeln und den Dialektübersetzungen verkaufen wir auch das Basler Gebetsbuch und einige Bibelgeschichten für Kinder. 

2018 & 2019

Der Stand wurde nochmal umgebaut und so konzipiert, dass er einfacher auf- und abbebaut und vorallem gelagert werden kann. Mehr raum entsteht und die Bibelgeschichten mit den Videostationen, die Telebibel und die Selfies gut zur geltung kommen. 

Technisch wird der Selfiestand immer wieder angepasst und erweitert. 3D Effekt und Ton ergänzen die realistischen Bilder immer mehr. 

2014-2017

Das Konzept kam so gut an, dass wir dies profesionalisiert haben. Die Bilder wurden in Fotocolagen erarbeitet und ergaben eine fotorealistische Kulisse für die Selfibilder. 

2013

Der Selfiestand ist geboren. Mit Bilder einer jungen Künstlerin konnte man sich in eine biblische Szene versetzen und ein Bild davon gelich mitnehmen. 

2012

Mit i-Pad's und Bildschirmen wurde der Stand immer moderner. Diesmal haben wir ein Quiz erarbeitet und programmiert mit dem man Zitate von bekannten Personen aus Politik, Weltgescheieh nund der Bibel zuteilen konnte.

2011

Die folgenden Jahre sind die Kantonalkirchen von Baselland und Basel-Stadt mit den Kommunikationsverantwortlichen mit eingestiegen und wir haben mit Paul Dalcher die Standkonzepte überarbeitet. Es war das Jahr der Freiwilligen und so haben wir einen Test am Stand angeboten der den "Helfertypen" ermittelt. 

2010

Es konnten die Jugendfachstellen der Ref. und Kath. Kirchen gewonnen werden ein Konzept umzusetzen. Bibelsoftware und der Slogan "Bitte nicht Stören" transportierte die Botschaft sich im Alltag Zeit für sich zu nehmen.

2009

Das erste mal etwas Technik mit der Leuchtschrift am Stand. Eine Freiwillige Mitarbeiterin hat den Stand neu gestrichen. Die Anzahl der Bücher wurden reduziert.

2008

Das bestehende Konzept hatte viele Bücher. Leider fehlten damals die Freiwilligen Herlfer:innen und wir mussten etwas improvisieren. 

Ein Projekt der Basler Bibelgesellschaft | Umsetzung: 
☰hilfmir.ch & mmabc.ch